Microsoft 365 fügt modernen Desktop in Azure hinzu

Ab sofort wird Windows Virtual Desktop, die beste virtualisierte Windows- und Office-Umgebung, in Azure bereitgestellt.

Windows Virtual Desktop ist der einzige cloudbasierte Dienst, der eine für Office 365 ProPlus optimierte Windows 10-Umgebung für mehrere Benutzer bietet und kostenlose erweiterte Sicherheitsupdates für Windows 7 enthält. Mit Windows Virtual Desktop können Sie Windows und Office innerhalb weniger Minuten mit integrierter Sicherheit und Konformität in Azure bereitstellen und skalieren.

Für viele Unternehmen ist aufgrund ihrer spezifischen Geschäftsanforderungen eine virtualisierte Desktopumgebung erforderlich. Die Gründe für die Virtualisierung variieren. So stellt eine virtualisierte Desktopumgebung beispielsweise für regulierte Branchen wie Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen sicher, dass Konformitätsbestimmungen eingehalten werden und der Zugriff auf sensible Daten sicher verwaltet wird. Für mobile Mitarbeiter und Mitarbeiter in Service und Produktion erleichtert die Desktop Virtualisierung die Verwaltung und Bereitstellung des Zugriffs auf Unternehmensdaten und -anwendungen. Auch bietet sie der IT-Abteilung Optionen zur Unterstützung von Szenarien, z.B. die Zuweisung des Zugriffs auf spezifische Anwendungen für bestimmte Mitarbeiter.

Windows Virtual Desktop kann aber nicht nur genutzt werden, um einen vollständigen Windows-Desktop bereitzustellen, es lassen sich auch nur einzelne Apps virtualisieren. Sie sollen sich, wenn auf einem Windows-10-Endpoint bereitgestellt, nahtlos in das lokale Nutzererlebnis integrieren lassen.

Generell soll Windows Virtual Desktop Kunden von Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education zur Verfügung stehen. Für die Nutzung des Diensts wird ein Azure-Abonnement benötigt. Kosten fallen für die Rechenleistung und den benötigten Speicher auf Azure an. Eine öffentliche Beta von Windows Virtual Desktop, für die sich interessierte ab sofort registrieren können, soll noch dieses Jahr starten.